Zugriffsrechte ändern mit chmod

Man kann den chmod Befehl benutzen, um die Zugriffsrechte von Dateien in Linux zu ändern. Nur der Eigentümer der Datei und root können diesen Befehl benutzen. Die Syntax des Befehls chmod ist:

chmod RECHTE DATEINAME

Sie können zwischen zwei Modi wählen, anhand derer Sie ausdrücken, welche Rechte Sie bei welchen Dateien ändern möchten: Symbolischer Modus und Oktal-Modus.

chmod – Oktal-Modus

Mit dieser Methode legen drei Ziffern jeweils die Rechte für den Besitzer, die Gruppe und die Anderen fest. Eine 4 steht für das Recht Lesen (read), die 2 für Schreiben (write) und die 1 für Ausführen (execute). Um die benötigten Rechte anzugeben, müssen diese Nummern addiert werden. Um zum Beispiel das Lese- und Schreibrecht anzugeben, werden 4 und 2 addiert: 4+2=6.

Hier ist eine Liste aller möglichen Werten:

linux berechtigung wert

Hier sind einige Beispiele, die Ihnen helfen werden, das Konzept zu begreifen.

Wir haben eine Datei namens bobs_file.txt. Der Benutzer bob kann die Zugriffsrechte ändern, weil er der Eigentümer der Datei ist. Wir haben alle Berechtigungen aus der Datei entfernt. Jetzt wollen wir die folgenden Rechte angeben:

Eigentümer – lesen, schreiben, ausführen (4+2+1=7)
Gruppe – lesen, schreiben (4+2=6)
Andere – lesen (4)

Wir können das mit dem folgenden Befehl machen:

linux chmod befehl oktal modus

Vergessen Sie nicht, die erste Nummer legt die Rechte für den Eigentümer fest, die zweite für die Gruppe der Datei und die dritte für alle anderen auf dem System.

Noch ein Beispiel mit der selben Datei. Jetzt wollen wir die folgenden Rechte angeben:

Eigentümer – lesen, schreiben (4+2=6)
Gruppe – lesen (4)
Anderen – lesen, ausführen (4+1=5)

Das ermöglicht uns der folgende Befehl:

linux chmod befehl oktal modus 2

chmod – Symbolischer Modus

Es können auch Buchstaben für die Änderung der Berechtigungen einer Datei benutzt werden. Der Buchstabe r (read) stellt das Leserecht, der Buchstabe w (write) das Schreibrecht und der Buchstabe x (eXecute) das Ausführrecht dar. Mit einer Kombination dieser Buchstaben wird angegeben, welche Rechte gesetzt oder entfernt werden sollen. Mit “+” werden die Rechte gesetzt, mit “-“ entzogen, mit einem “=” werden nur die explizit angegebenen Rechte festgesetzt und die restlichen entzogen.

Mit dieser Methode können Sie nur einer Art von Benutzern Rechte angeben oder entfernen. Benutzerkategorien werden auch mit Buchstaben bestimmt: Der Buchstabe “u” stellt den Eigentümer dar, der Buchstabe “g” die Gruppe der Datei und der Buchstabe “o” die Anderen Gruppe.

Wir haben beispielsweise diese Situation auf der Datei bobs_file.txt:

Eigentümer – lesen, schreiben
Gruppe – lesen, schreiben
Anderen – lesen

Wir wollen das Schreibrecht für die Anderen Gruppe angeben. Also wir können das mit dem Befehl chmod 666 bobs_file.txt schaffen. Wir können auch Buchstaben benutzen, um die Rechte ausschließlich für die Anderen Gruppe anzugeben. In diesem Beispiel werden wir daher den folgenden Befehl benutzen:

linux chmod befehl symbolischer modus

Um Rechte zu entfernen, wird ein “” benutzt:

linux chmod befehl rechte entfernen

Sie können gleichzeitig die Rechte für mehr als eine Benutzerkategorie angeben:

linux chmod befehl mehr benutzerkategorien

Im obigen Beispiel haben wir das Ausführrecht für den Eigentümer und die Anderen Kategorie angegeben.

Geek University 2021