Ping-Tool

Ping (Packet Internet Groper) ist vielleicht das am häufigsten verwendete Tool bei der Fehlersuche im Netzwerk. Das Ping-Tool ist in den meisten Betriebssystemen enthaltet.

Ping wird mit dem Befehl ping aufgerufen. Der Befehl ping verwendet ICMP (Internet Control Message Protocol). Ping funktioniert, indem man ein ICMP-Echo-Request-Paket an die angegebene IP-Adresse sendet. Wenn der Computer mit der Ziel-IP-Adresse erreichbar ist, antwortet er mit einem ICMP-Echo-Reply-Paket.

Ping gibt in der Regel einige andere Informationen über eine Netzwerkleistung an wie z.B. die Round-Trip-Zeit, eine Zeit, um ein ICMP-Echo-Request-Paket zu senden und ein ICMP-Echo-Reply-Paket zu empfangen.

Ping kann Ihnen helfen, die Netzwerkprobleme zu isolieren. Wenn Sie zum Beispiel in Ihrem Netzwerk Computer und nicht entfernte Systeme pingen können, ist das Problem wahrscheinlich Ihr Router. Wenn Sie eine IP-Adresse und keine Hostnamen pingen können, ist das Problem wahrscheinlich die DNS-Konfiguration.

Hier ist eine Ausgabe des Befels ping aus Ubuntu:

linux ping befehl

Im obigen Beispiel haben wir die IP-Adresse 192.168.168.130 gepingt. Standardmäßig sendet Ping in Ubuntu ein ICMP-Echo-Request-Paket jede Sekunde, bis Sie ping mit Ctrl+c unterbrechen. Wie Sie an der Ausgabe oben sehen können, ist der Host mit der IP-Adresse 192.168.198.130 erreichbar und hat mit den ICMP-Echo-Reply-Paketen geantwortet. Sie können auch sehen, dass der Remote-Host innerhalb von 1 ms geantwortet hat, was bedeutet, dass das Netzwerk nicht überlastet ist.

Sie können die Anzahl der Pings mit der -c Option begrenzen:

linux anzahl der pings

Um die Größe des zu sendenden Pakets in Bytes zu ändern, benutzt man die -s Option:

linux ping paketgröße

Geek University 2021