Dateisysteme erzeugen

Man kann das Programm mkfs (steht für Make Filesystem) benutzen, um ein Dateisystem zu erzeugen. Die Syntax des Befehls mkfs lautet:

mkfs -t Dateisystemtyp Gerätdatei

mkfs ist eigentlich nur eine Art Verteiler, welcher dann das eigentliche Pogramm aufruft, weil jedes Dateisystem seinen eigenen Befehl zum Erzeugen hat. Der Parameter -t sagt mkfs, welches Dateisystem wir anlegen wollen. Um beispielsweise auf die dritte Partition der ersten Festplatte ein ext3-Dateisystem zu erzeugen, benutzen Sie den folgenden Befehl:

mkfs -t ext3 /dev/sda3

Hier ist die Ausgabe des obigen Befehls:

linux mkfs befehl ext3 format

Sie können im Bild oben auch die Statistik sehen: die Anzahl der anzulegenden Inodes und Blöcke, die Anzahl der Blöcke in einer Blockgruppe usw.

 

Eine der am häufigsten verwendeten Optionen mit dem Befehl mkfs ist die -c (Check) Option. Diese Option überbrüft die Partition auf schlechte Blöcke, bevor das Dateisystem erzeugt wird.

 

Geek University 2021